Selbstbewusstsein und Sport

Ein fitter Körper kann sich super stark auf das Selbstvertrauen auswirken. Man kennt es vllt. selbst. An schlechten Tagen fühlt man sich in seinem Körper nicht so wohl und projeziert das auch auf sein Verhalten anderen gegenüber. Man wirkt unsicher und zurückhaltend.

Die Fähigkeit Selbstvertrauen zu spüren hängt damit zusammen Glücksgefühle zu spüren. Nach dem Workout produziert dein Körper eine Menge Glückshormone und du fühlst dich direkt wohl in deiner Haut. Selbstzweifel sind wie verschwunden.
Es ist wichtig die Wertschätzung die man in dieser Zeit fühlt auch permanent mit sich rumzutragen.

Sport hilft Dir aber nicht nur dabei nach dem Training glücklicher zu sein. Sobald du fitter und stärker wirst, wirkt sich das natürlich auch auf deinen Körper aus. Auch außerhalb des Studios wirst Du darauf angesprochen werden. Dies führt zu einer Kettenreaktion von positiven Gefühlen und schlägt sich letzendlich auch auf dein Selbstbewusstsein nieder.

Nicht nur Dein Körper kommt in eine super Form, sondern dein Gehirn baut viele positive Verbindungen auf und du wirst mental gestärkt.

 


 

Endorphine ohne Ende

Kennst Du das Gefühl nach dem Training, wenn du erschöpft aber glücklich bist? Das sind die Endorphine. Diese Hormone sind für positive Gefühle verantwortlich. Sie lassen dich selbstbewusst wirken und geben dir Vorfreude auf das nächste Training. Dein Körper weiß nämlich, dass es nach jeder Einheit eine Menge Glückshormone als Belohnung gibt.

 

 


 

Teamgeist durch Sport

Teamgeist ist eine der wichtigsten Dinge beim Sport. Ja auch bei Einzelsportarten. Den auch wenn jeder für sich trainiert ist es doch immer sehr kommunikativ im Gym. Freunde motivieren sich gegenseitig und würdigen die Leistung des anderen. Auch das steigert letztendlich euer Selbstvertrauen.

Lass dich von anderen nicht schlecht reden. Wenn eine fremde Person etwas schlechtes über Dich sagt, ignoriere es. Diese Person kennt Dich nicht und isr sogar mit großer Wahrscheinlichkeit neidisch auf deine bisherigen Erfolge. Umgib dich mit positiven Leuten. Du entscheidest über Dein Umfeld. Lasse nur das zu, was Dir gut tut.

Solltest Du die erste Schritte auf dem Weg zum Traumkörper bereits gegangen sein, dann wirst Du vielleicht merken, dass sich Deine Gangart verändert hat. Ja richtig. Ohne Selbstvertrauen läuft man sehr oft gebückt und zusammengekauert rum. Vielleicht gar nicht bewusst und mit Absicht aber andere können es Dir ansehen.
Hast Du hingegen die ersten Kilo abgenommen und einige Muskeln aufgebaut, dann wirst Du dich automatisch wohler fühlen. Läufst aufrecht und richtest Deinen Blick nicht mehr Richtung Boden. Natürlich tragen Muskeln auch dazu dabei, deine Haltung zu verbessern, da sie eventuelle Haltungsschäden korrigieren können.

PS: Nicht nur der Sport, sondern auch Fitandfun hat mir geholfen, selbstbewusster zu werden.

 

 

 

 

Advertisements

Probetraining bei FitX

N’abend Leute,

Ich habe zwar schon ein neues Gym gefunden, wollte mir dennoch die Möglichkeit nicht nehmen lassen und mir ein weiteres Studio ankommen. Und zwar handelt es sich hierbei um die Kette FitX.

Hantelgewichte im Fitnessstudio
Schwere Gewichte für Muskeln

Besonders stark scheinen die Studios in Berlin, Ruhrpott und Norddeutschland vertreten zu sein. Das besondere ist wohl der absolut günstige Preis. Man zahlt pro Monat nämlich nur 15 Euro. Was wirklich sehr gut ist. Getränke gibt es auch umsonst. So kann der Muskelaufbau starten, denn man hat hier noch genug Geld für einige tolle Supplemente wie Eiweiß übrig 😀

Ein Probetraining kann man übrigens auf der Seite (www.fitx.de) direkt vereinbaren. Dort zeigt dann ein Trainer das ganze Studio und erklärt auch die Geräte wenn nötig

FitX hat das Motto „FOR ALL OF US“

Das stimmt auf jeden Fall. Wie man es nun sehen mag. Willkommen ist hier jeder. An meinem Tag Probetraining habe ich dort wirkliche muskolöse Bodybuilder gesehen, die sicher an Wettkämpfen teilnehmen, aber auch ganz normale Typen wie ich waren dort unterwegs. Alle Altersgruppen und das Verhältnis zwischen Damen und Herren war auch okay, sodass man sich als Frau nicht unwohl fühlt.
„For all of us“ heißt aber wohl auch, dass es dort immer sehr sehr voll ist. So viele Menschne in einem Studio habe ich selten gesehen( okay trainiere auch in keiner Kette, dort ist sowas normal). Trotzdem musste ich selten bis gar nicht auf ein Gerät warten. Die Auswahl ist ziemlich groß und man kann notfalls immer auf eine andere Maschine ausweichen. Für jeden der seine Muskeln günstig trainieren will, der sollte dort vorbeischauen.
Ich denke, dass ich mir auch noch eine Mitgliedschaft dort holen werden. Für mich ein entscheidener Vorteil: Das Studio ist nur wenige Meter von meinem Job entfernt. Also kann ich theoretisch VOR oder NACH der Arbeit eine Runde trainieren und muss nicht erst quer durch die Stadt fahren.

Anderes Thema:
Ich war übrigens jetzt beim lokalen Surf Club Stammtisch. Wirkliche tolle Leute und ich habe erfahren, dass für November ein Trip nach Marokko geplant ist. Etwas kurzfristig, aber so werde ich dann doch direkt in den Genuss kommen meinen neuen Neoprenanzug in Aktion zu testen. Mehr demnächst hier auf dem Fitness Blog.

Bis zum nächsten Mal, wünsche ich euch alles Gute

Lange nicht gemeldet – Sorry

Hallo mein lieber Blog

Lange habe ich nichts geschrieben. Jetzt will ich jedoch wieder versuchen hier ab und an mal in die Tasten zu hauen. Der Sport Blog soll nämlich weiterhin bestehen. Der Grund wieso ich nicht zum schreiben kam war eher beruflicher Natur. Ich hatte einen neuen Job in Aussicht und musste mich darum Kümmern. Den Umzug organisieren, vorher erstmal ne Wohnung finden.
Jetzt wohne ich im schönen Norden und auch wenn es Winter wird will ich dem Wassersport etwas mehr Zeit widmen.

Sport konnte ich in den vergangenen Wochen eher weniger machen. Auch ein neues Studio musste her. Mit einem weinenden Auge habe mich mein altes Fitti verlassen. Aber freue mich auch gleichzeitig über das neue Studio. Es ist groß, modern und lässt keine Wünsche offen.

Nochmal zum Thema Wassersport. Früher bin ich gerne auf dem Rhein Wasserski gefahren. Manchmal auch mit diesen Gummiringen die man an das Ende eines Bootes binden kann. Ich denke ihr wisst was ich meine.
Da ich jetzt aber an der Küste wohne wäre es cool mal in den Neoprenanzug zu schlüpfen und mal ein Wochenende mit Wellenreiten zu verbringen. Aber jetzt wird es leider schon Winter, weiß nicht ob es dann nicht viel zu kalt im Wasser wird. Trotz Neoprenanzug.
Trotzdem habe ich schonmal den örtlichen Kite-Club angeschrieben und mir wurde gesagt das sich Interessenten und Mitglieder immer Donnerstags zu einer Art Stammtisch treffen.
Dort werde ich auf jeden Fall mal vorbei schauen und das Abenteuer Surfen lernen in Angriff nehmen.