Ein fitter Körper kann sich super stark auf das Selbstvertrauen auswirken. Man kennt es vllt. selbst. An schlechten Tagen fühlt man sich in seinem Körper nicht so wohl und projeziert das auch auf sein Verhalten anderen gegenüber. Man wirkt unsicher und zurückhaltend.

Die Fähigkeit Selbstvertrauen zu spüren hängt damit zusammen Glücksgefühle zu spüren. Nach dem Workout produziert dein Körper eine Menge Glückshormone und du fühlst dich direkt wohl in deiner Haut. Selbstzweifel sind wie verschwunden.
Es ist wichtig die Wertschätzung die man in dieser Zeit fühlt auch permanent mit sich rumzutragen.

Sport hilft Dir aber nicht nur dabei nach dem Training glücklicher zu sein. Sobald du fitter und stärker wirst, wirkt sich das natürlich auch auf deinen Körper aus. Auch außerhalb des Studios wirst Du darauf angesprochen werden. Dies führt zu einer Kettenreaktion von positiven Gefühlen und schlägt sich letzendlich auch auf dein Selbstbewusstsein nieder.

Nicht nur Dein Körper kommt in eine super Form, sondern dein Gehirn baut viele positive Verbindungen auf und du wirst mental gestärkt.

 


 

Endorphine ohne Ende

Kennst Du das Gefühl nach dem Training, wenn du erschöpft aber glücklich bist? Das sind die Endorphine. Diese Hormone sind für positive Gefühle verantwortlich. Sie lassen dich selbstbewusst wirken und geben dir Vorfreude auf das nächste Training. Dein Körper weiß nämlich, dass es nach jeder Einheit eine Menge Glückshormone als Belohnung gibt.

 

 


 

Teamgeist durch Sport

Teamgeist ist eine der wichtigsten Dinge beim Sport. Ja auch bei Einzelsportarten. Den auch wenn jeder für sich trainiert ist es doch immer sehr kommunikativ im Gym. Freunde motivieren sich gegenseitig und würdigen die Leistung des anderen. Auch das steigert letztendlich euer Selbstvertrauen.

Lass dich von anderen nicht schlecht reden. Wenn eine fremde Person etwas schlechtes über Dich sagt, ignoriere es. Diese Person kennt Dich nicht und isr sogar mit großer Wahrscheinlichkeit neidisch auf deine bisherigen Erfolge. Umgib dich mit positiven Leuten. Du entscheidest über Dein Umfeld. Lasse nur das zu, was Dir gut tut.

Solltest Du die erste Schritte auf dem Weg zum Traumkörper bereits gegangen sein, dann wirst Du vielleicht merken, dass sich Deine Gangart verändert hat. Ja richtig. Ohne Selbstvertrauen läuft man sehr oft gebückt und zusammengekauert rum. Vielleicht gar nicht bewusst und mit Absicht aber andere können es Dir ansehen.
Hast Du hingegen die ersten Kilo abgenommen und einige Muskeln aufgebaut, dann wirst Du dich automatisch wohler fühlen. Läufst aufrecht und richtest Deinen Blick nicht mehr Richtung Boden. Natürlich tragen Muskeln auch dazu dabei, deine Haltung zu verbessern, da sie eventuelle Haltungsschäden korrigieren können.

PS: Nicht nur der Sport, sondern auch Fitandfun hat mir geholfen, selbstbewusster zu werden.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s